Skip to main content

Solidarität – Mitgefühl – Hoffnung

Ein idyllischer Begegnungsplatz in Flüelen am See – der ideale Platz für den diesjährigen Adventure Day der jungen Wirtschaftskammer URI. Dazu laden sie krebsbetroffene Kinder und ihre Familien aus der Zentralschweiz ein.

Gemeinsam werden 20 Sträucher und Bäumchen eingepflanzt und mit dem Namen des betroffenen Kindes beschriftet.

Beim anschliessenden Mittagessen werden die Kinder von der Feuerwehr Altdorf überrascht. Sie dürfen eine Runde mit dem Feuerwehrauto mitfahren sowie mit dem 30 m hohen Hubretter eine herrliche Aussicht auf Flüelen und Umgebung geniessen!

Der Tag steht ganz im Zeichen von Solidarität, Mitgefühl und Hoffnung und wird für die Kinder und ihre Familien zu einem eindrücklichen und unvergesslichen Erlebnis! Und – sie haben jederzeit die Möglichkeit, „ihren“ wachsenden, gross und kräftig werdenden Baum/ Pflanze in Flüelen zu „besuchen“.🌞

Von 💚en DANKE für den schönen Tag!🫶

Mitgliederversammlung 2024

Auf dem Tisch brennen 13 Kerzen. Jedes Kerzenlicht leuchtet für ein Kind, welches im vergangenen Jahr seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat. Es berührt – und löst Betroffenheit aus. In Gedanken sind wir bei all diesen Kindern und ihren Familien, die ihr Kind so viel zu früh gehen lassen mussten.

„Spürbar verbunden“ sind die Worte, die uns in diesem Jahr begleitet haben. Die beiden Co- Präsidentinnen führen uns herzlich und engagiert durch die Mitgliederversammlung. Mit einem informativen und bebilderten Jahresrückblick über verschiedene organisierte Anlässe sowie den aktuellen Zahlen der Jahresrechnung, der eingegangenen Spendengeldern und des neuen Budgets ermöglichen sie einen Einblick in die Arbeit der Kinderkrebshilfe Zentralschweiz.

Eine Herzensangelegenheit – denn jährlich leisten die Vorstandsmitglieder rund 1200 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Drei Frauen vom aktuellen Vorstand werden für eine Amtsdauer wiedergewählt.

Auch der gemütliche Teil mit Gesprächen und gemeinsamen Austausch kommt nicht zu kurz und wird mit einem wunderbaren Essen abgerundet.

Herzlichen Dank an das Team des Restaurants „Chommle“ für das offerierte Apéro und die erneute schöne Gastfreundschaft.

„Er zeichnete nicht, um Künstler zu sein“ 

«Du nanntest dich schon als kleines Kind «Raphael Waldis Künstler». Damals fanden wird dies lustig – heute können wir nur staunen.» Dieser Satz steht in einem liebevoll gestalteten Buch über Raphael Waldis und berührt. Denn heute – ein halbes Jahr nach seinem Tod im Alter von 32 Jahren – sind seine Arbeiten ausgestellt und dürfen bewundert werden.

Raphael konnte seine Berufs- und Lebensträume nicht verwirklichen. Ein Hirntumor und dessen Behandlung führten zu schweren Beeinträchtigungen. Trotz allem aber hat er in seiner eigenen Welt etwas Einzigartiges gefunden, das ihn und auch seine Familie glücklich gemacht hatte und als Erinnerung an ihn bleiben wird.

Raphael Waldis arbeitete mit Bildern, Landkarten und Zeitungsausschnitten. Sämtliche kleinste Details davon kopierte er mit einer unglaublichen Genauigkeit, ergänzte sie mit eigenen Linien, Formen und Mustern und kreierte so neue, unverkennbare und faszinierende Werke.

Die Vernissage findet grossen Anklang, die Räume sind gefüllt mit interessierten Besuchern. Der Vater und der Onkel von Raphael Waldis erzählen mit grosser Wertschätzung und Bewunderung aus Raphaels Leben, seiner Welt, seiner besonderen Begabung und seinem künstlerischen Weg.

Raphaels Kunstwerke lösen Erstaunen, Bewunderung und grosse Anerkennung aus und – sie berühren das Herz.

Seine Bilder sind noch bis am 20. Juli (Öffnungszeiten: Mo- Fr von 8:00-18:00) in der Kunstkeramik Luzern, Luzernerstrasse 71 in Ebikon ausgestellt.

Kleine Osterüberraschung

Der Osterhase macht auch dieses Jahr auf seiner Tour einen Abstecher ins Kinderspital Luzern und bringt den betroffenen Kindern und ihren Geschwistern eine süsse Überraschung vorbei. ♥

internationaler Kinderkrebstag

Heute ist der internationale Kinderkrebstag. Sensibilisieren – aufmerksam machen – unterstützen.
In Gedanken bei euch grossartigen kleinen und grossen Kämpfer*innen!
Weiterhin viel Kraft auf eurem Weg! 

Weihnachtsbesuch von „Doktor Wolle“🌟

Doktor Wolle ist mit dem Gschänkliwagen auf der Kinderonkologie in Luzern unterwegs. Er muntert jene Kinder auf, die Weihnachten leider nicht zu Hause bei ihren Familien feiern dürfen. Ein kurzer strahlender Moment – trotz allem. 🌟🎄🌟🎁❤️

Besonders schöne Farbtupfer

Kleine und grosse Kinderhände gestalten mit Hilfe von sechs Jugendlichen (vier davon einst selbst von Krebs betroffen) ihre bunten Kunstwerke.🎄🌟 Derweil tauschen sich ihre Eltern gemeinsam aus. Betroffene mit Betroffenen.

Beim alljährlichen Adventsapéro bedanken sich die Co- Präsidentinnen der Kinderkrebshilfe Zentralschweiz von 💚en bei allen Anwesenden. Mitgliedern, Spendern, Gönnern und all jenen, die sich auf irgend eine Art und Weise engagieren, damit krebsbetroffene Kinder und ihre Familien auf ihrem beschwerlichen Weg unterstützt werden können.🫶🍀🌟

❤️DANKE❤️ für den gemütlichen Abend mit feinem Apéro, guten Gesprächen und vielen bunten, kreativen gestalteten Farbtupfern der Kinder! 🌟🔴🟠🟡🟢🔵🟣🟤

Neue Website

Unser Verein ist ehrenamtlich von Müttern krebsbetroffener Kinder geführt. Der Kern unserer Arbeit liegt im Tun, im Dasein für die betroffenen Familien. Da dies meist im Hintergrund passiert, möchten wir auf der Website Einblick gewähren in unsere Arbeit und haben sie daher als verfrühtes Weihnachtsgeschenk ein wenig aufgefrischt. Betroffene erhalten schnell Informationen, Gönner und Spender die Sicherheit, dass ihr Beitrag an der richtigen Stelle angekommen ist. Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

Advent – eine besondere Zeit als Betroffene

Bald ist es soweit, die Adventszeit beginnt… Der Advent hat für uns eine besondere Bedeutung. Die Mütter betroffener Kinder laden wir Ende November zum Adventskranzen ein, um in der schweren Zeit das Zuhause trotz der enormen Belastung ein wenig schmücken zu können. Der Weihnachtsapéro versammelt Betroffene, Gönner und Spender zum gemütlichen Beisammensein. Und nicht zuletzt stellt der Vorstand umsichtig das neue Jahresprogramm zusammen. Rückschau, Vorfreude und so gut es geht den Moment geniessen – wir wünschen allen eine möglichst schöne Adventszeit.

Kinderkrebsmonat September

Kinderkrebsmonat September… Selbstverständlich kümmern wir uns das ganze Jahr gleichwertig um die Anliegen der Familien mit einem krebsbetroffenen Kind in der Zentralschweiz. Doch in diesem Monat möchten wir wiederum einfach ein besonderes Zeichen setzen und den betroffenen Familien den Alltag etwas versüssen. Berührend wie die Rückmeldungen sind, ist uns diese Geste Jahr für Jahr eine Freude.

Mehr über unsere Engagements auf der Seite ‚Was wir tun‘

  • 1
  • 2